Ramsch Weltmeisterschaft Ostern 2017

„Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen“ sagte einst der ehemalige Fußballer Pele.  Aber dieses Zitat gilt nicht nur im Fußball, sondern auch im Ramschen. Im härtesten Finale aller Zeiten konnte sich Herbert Mayr (2 Bolla) gleich gegen vier Konkurrenten auf einmal durchsetzen und so zum 5.Mal den Weltmeisterschaftszylinder aufsetzen. Der Weltranglistendritte ist damit nun Rekordweltmeister zusammen mit Alexander Glaser.

Das Turnier war mit 24 Teilnehmern gut besetzt und dauerte knappe 5 Stunden. Den fünf Finalteilnehmern reichten 2 Bolla, um sich für dieses Prestigeduell zu qualifizieren. Nach dem Sieg von Herbert Mayr konnte sich Simon Pistrosch den Vize-Weltmeistertitel ergattern, dritter wurde Karl Rauch. Im Kampf um Platz 4 gewann schließlich noch Christoph Müller und Wilhelm Ruf wurde Fünfter. Tobias Heiler (3 Bolla) erreichten den 6.Platz im kleinen Finale gegen Kilian Pistrosch. Das Kartenspiel erhielt dieses Mal der Ex-Weltmeister Andreas Glaser.

Die nächste große Weltmeisterschaft wird wieder am Ende des Jahres im Bäckerwirt Zaisertshofen stattfinden. Wir freuen uns jetzt schon über jeden Teilnehmer.

Der stolze Weltmeister Herbert Mayr
Die besten 6 Ramscher der Welt: (v.l.n.r.) Tobias Heiler, Christoph Müller, Wilhelm Ruf, Herbert Mayr, Simon Pistrosch, Karl Rauch

Weltmeister Herbert Mayr (mitte) mit Vize Weltmeister Simon Pistrosch (links) und dem Drittplatzierten Karl Rauch (rechts)